DE | EN
Startseite
Über uns
Übersicht
Zahlen und Fakten
Organisation
WissenschaftlerInnen
Kontakt
Anfahrt
Stellenangebote
Forschung
Übersicht
Anwendungsfelder
Projekte
Publikationen
WissenschaftlerInnen
Preprints
Institutionelle Kooperation
Archiv 02-14
Transfer
Übersicht
Branchen
Referenzen
MODAL-AG
Spin Offs
Software
Patente
Schule
Übersicht
MathInside
MATHEATHLON
Matheon-Kalender
What'sMath
Lehrerfortbildung
Sommerschulen
Termine
Presse
Übersicht
Pressemitteilungen
Neuigkeiten
Übersicht
Matheon Köpfe
Zahl der Woche
Neuigkeiten 2002-2014
Veranstaltungen
Übersicht
Workshops
15 Jahre Matheon
Mediathek
Übersicht
Fotos
Videos
Audios
Broschüren
Bücher
Aufgelesen

Laufen. Springen. Werfen. Rechnen. – Das neue Erfolgskonzept für den MATHEATHLON

29.400 gelaufene Meter, 279.000 gesprungene Zentimeter, 3.189,69 geworfene Meter - und 644 Matheaufgaben: Der runderneuerte MATHEATHLON 2018 am 18. Juni war ein erfolgreicher Auftakt für die Schooletics-Schulsportwoche des Rahmenprogramms Laufen. Springen. Werfen. Berlin. im Vorfeld der Leichtathletik Europameisterschaften 2018 in Berlin.






Mehr als 100 Schüler*innen aus Berlin haben ihr Bestes gegeben. Erstmals fand der mathematisch-sportliche Wettkampf des Forschungszentrums Matheon als Dreikampf statt, und so hieß es in diesem Jahr: Laufen. Springen. Werfen. Rechnen. Ob beim Schlagballweitwurf, beim Standweitsprung oder beim 400-Meter-Lauf, immer war es die Kombination aus sportlicher Leistung und mathematischem Geschick, die zum Erfolg führte.

Bereits um 9 Uhr morgens gingen die ersten Kinder am Softballfeld der Turngemeinde in Berlin auf dem Tempelhofer Feld an den Start. Nach erfolgreichen Präzisionssprüngen auf errechnete Weiten folgten weite Würfen mit Schlagbällen, deren Gewicht durch die Anzahl richtig gelöster Aufgaben optimiert werden konnte. Um 10:45 Uhr gab Matheon-Sprecher Prof. Dr. Martin Skutella den Startschuss für die abschließende Königsdisziplin, den 400-Meter-Lauf. Dabei galt es für die Dritt- und Viertklässler nicht nur, möglichst schnell zu rennen, sondern auch die mathematischen Aufgaben an den drei Zwischenstationen möglichst schnell und richtig zu lösen.

Bei optimalem Wetter hatten die Kinder sichtlich Spaß und feuerten einander enthusiastisch an. Wenig später konnten die erfolgreichen Matheathlet*innen ihre Medaillen und Urkunden aus den Händen von ECMath Sprecher Prof. Dr. Michael Hintermüller in Empfang nehmen.

Parallel dazu gingen schon die nächsten Klassen an den Start. Mit der letzten Preisverleihung endete um 15:30 der diesjährige MATHEATHLON. Die neuen Disziplinen Werfen und Springen erwiesen sich als schöne und abwechslungsreiche Bereicherung für das bisherige Konzept. Einen riesengroßen Anteil an dem reibungslosen Ablauf und dem schönen und fröhlichen Tag für Kinder und Lehrer*innen hatten unsere freiwilligen Helfer*innen aus dem Matheon und der Katholischen Schule Liebfrauen, denen wir auch an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön sagen.

Vielen Dank auch an die Turngemeinde in Berlin 1848 e.V., die uns nicht nur ihren Sportplatz zu Verfügung gestellt sondern uns auch mit Material und Einsatz unterstützt hat.

Der MATHEATHLON 2018 in Zahlen:
3 Disziplinen, 22 Helfer, 36 Medaillen, 115 Kinder, 644 Matheaufgaben, 3.189,69 geworfene Meter, 29.400 gelaufene Meter, 279.100 gesprungene Zentimeter.



Termin:
25.06.2018
Zurück zur Übersicht »

Kontakt

Schulkontakte
Ariane Beier +49 (0)30 314-29759
beier@math.tu-berlin.de zur Person
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Claudio Preil +49 (0)30 31429274
preil@math.tu-berlin.de zur Person





Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Uta Deffke TU Berlin +49 (0)30 314 28323
deffke@math.tu-berlin.de zur Person